Remy Haar
 
   
 
 
Welche kontinentalen Unterschiede bestehen beim Menschenhaar

 

 

Im internationalen Vergleich werden hinsichtlich der Kopfbehaarung grundsätzlich drei Haartypen unterschieden: Afrikanische Haare, Asiatische Haare und Europäische Haare. Zwar ist der Haaraufbau und die Haarzusammensetzung bei allen weitgehend gleich, jedoch gibt es schon ein paar wissenswerte Unterschiede:
1.) Asiatisches Haar ist im Querschnitt weitgehend kreisrund und relativ dick. Der Durchmesser je Haar liegt zwischen 0,07 und 0,12 mm. Asiatische Haare sind aufgrund ihres größeren Durchmessers reißfester als europäische oder afrikanische. Hinsichtlich Quellverhalten bzw. Wasseraufnahme unterscheiden sie sich nur unwesentlich von europäischem Haar. Asiatisches Haar ist naturbelassen überwiegend glatt und nur in seltenen Ausnahmen wellig oder gar lockig. Die in der Regel schwarze Farbe wird durch das Pigment Eumelanin hervorgerufen. Asiatisches Haar hat mehr Schuppenschichten als das europäische und das afrikanische Haar.
2.) Europäisches Haar ist im Querschnitt leicht eliptisch und liegt statistisch gesehen im Durchmesserbereich 0,05 und 0,07 mm. Ebenso wie bei asiatischem Haar ist der Durchmesser über die Haarlänge normalerweise relativ konstant. Europäisches Haar gibt es in der Naturform in einer großen Bandbreite von lockig bis glatt. Das Haar ist nicht so reißfest wie das asiatische, aber deutlich strapazierfähiger als das afrikanische Haar. Die Blond-und Rottöne, die bei europäischem Haar so oft angetroffen werden, werden durch das Pigment Phaeomelanin erzeugt.
3.) Afrikanisches Haar hat einen ovalen Querschnitt, der über die Haarlänge deutlich variieren kann. Das Haar ist oftmals auch in sich gedreht. Afrikanisches Haar nimmt deutlich weniger Wasser auf als europäisches und asiatisches Haar und ist sehr empfindlich. Es neigt zur Bildung von feinen Rissen sowie Dick- und Dünnstellen, wodurch es leicht zum Reißen und auch Brechen kommt. Naturbelassen ist das Haar überwiegend leicht gekräuselt. Aufgrund seiner Empfindlichkeit ist afrikanisches Haar nicht für Haarteile etc. geeignet.
 
Es sei noch einmal darauf hingewiesen, daß dies eine grobe Klassifizierung ist, die sich sehr weitgehend an der unterschiedlichen Querschnittsform des Haares sowie der Unterschiede in Wachstumsrichtung orientiert. Natürlich gibt es Hunderte von Zwischenformen, Haar aus Skandinavien unterscheidet sich von spanischem Haar, nordafrikanisches Haar ist unterschiedlich von südafrikanischem, usw. usw..
Tatsächlich ist diese ´kontinentale´ Einteilung aber irreführend, denn Indien gehört zwar geografisch zu Asien, jedoch ist indisches Haar dem europäischen ähnlicher als dem chinesischen. Dies mag mit der menschlichen Entwicklungsgeschichte und den Wanderungsbewegungen des Homo erectus zusammenhängen, bei deren Erforschung bekannter Maßen noch viele Fragen offen sind. Insofern ist indisches Haar eigentlich, gemäß der o.g. Einteilung, weitgehend europäisches Haar.
Der Markt für Haarteile wird von chinesischem und indischem Haar dominiert, europäisches Haar spielt nur eine untergeordnete Rolle. Dies hängt natürlich mit den Kosten und dem Angebot zusammen, in China und in Indien mit den niedrigen Durchschnittseinkommen läßt sich echtes Haar eben zu attraktiveren Preisen einkaufen. Die Nachfrage nach menschlichem Echthaar in den reichen europäischen Ländern und in den USA ist deutlich höher als das Angebot aus eigenen Ressourcen, so daß sich weltweit ein schwunghafter Handel etabliert hat.
Teil des Handels ist leider auch ein erheblicher Wildwuchs, über wenige Themen wird so viel Unsinn und Unwahres geschrieben wie über Haarteile. Mit Begriffen wie Remi- oder Remy- haar, Schnitthaar, Tempelhaar, Virginhaar wird eine muntere Verwirrung gestiftet, selbsternannte, mitunter böswillige, oft aber einfach ahnungslose 'ExpertInnen' verwirren Käufer mit bemerkenswerten Informationen und Ratschlägen, ob bei Shoppingportalen wie Ebay oder in den vielen Foren wie etwa Gofeminin. Nachdem auch wir Lehrgeld in Bezug auf Lieferantenzusagen und Kundenaussagen bezahlen mußten, haben wir uns intensiv mit der Materie auseinandergesetzt und wollen auf unseren Seiten unseren KundInnen einen seriösen Überblick über das Thema 'Haare' geben. Wir empfehlen aber auch, sich die sehr gut und informativ gestalteten Webseiten von Wella und Schwarzkopf anzusehen, dort gibt es neben Informationen zu den hochwertigen Pflegeprodukten auch seriöses Hintergrundwissen über Kopfhaut und Haare.